Der Akku

 

Der Akku gehört neben dem Antrieb und dem Rahmen zu den wichtigen Komponenten eines E-Bikes und ist meist das teuerste Teil am Rad. Es gibt viele unterschiedliche Arten von Batterien.

 

Leistung

Die Leistung ( angegeben in Ah) beinfußt auch das Gewicht, je höher die Leistung desto schwerer der Akku. Entscheidend ist aber auch die Anzahl der Ladezyklen, die eine Batterie hat. Im Schnitt sind das zwischen 500-700 Zyklen, was einer durchschnittlichen Nutzbarkeit von ca. 4-5 Jahren entspricht.

 

Flexibilität

Wichtig ist auch, daß derAkku abgenommen und somit getauscht werden kann. Ein abnehmbarer Akku hat zudem den Vorteil, dass man ihn unabhängig vom Rad laden kann. Man muss also nicht immer das komplette Fahrrad zur Steckdose schaffen. Ist der Akku abnehmbar, sollte er am Rad aber abschließbar sein, damit er in Fällen wo man den Akku lieber am Rad lassen würde, um Ihn nicht tragen zu müssen, nicht geklaut werden kann.

 

Position

Man sollte beim Akku auch darauf achten, ob die Position in welcher der Akku verbaut ist in irgendeiner Form hinderlich sein kann. Zum Beispiel sollte es im Idealfall möglich sein, den Akku auch im eingebauten Zustand laden zu können und der Akku sollte bei der Montage von Kindersitzen oder Gepäcktaschen nicht hinderlich sein.

 

Wir verwenden ausschließlich Lithium-Ionen-(Li-Ion)-Akkus

Die Li-Ion-Akkus gehören zu den modernsten und gleichzeitig weit verbreiteten Batterien für E-Bikes. Durch ihre hohe Energiedichte (etwa doppelt so hoch wie bei NiCd-Akkus und gut 50% höher als bei NiMH-Batterien) können Sie mehr Energie bei relativ geringem Eigengewicht speichern. Ein weiterer Vorteil ist, dass bei Li-Ion-Akkus kein Memory-Effekt auftritt.

 

Winterpause

Sie nutzen Ihr E-Bike mehr als zwei Monate nicht, wie zum Beispiel im Winter? Dann sollten sie Ihren Akku in einem frostfreien Raum bei kühleren Temperaturen (deutlich unter Zimmertemperatur) lagern. Dabei sollte der Akku zu etwa 50 bis 80 Prozent geladen sein. Der Akku verliert in der Ruhezeit nur sehr langsam Strom. Laden Sie ihn aber alle 2-3 Monate nach, das vermeidet die sogenannte Tiefentladung. Diese vollständige Entladung (sie tritt nur in Ruhezeiten, nicht durch Gebrauch auf) würde die Speicherfähigkeit des Akkus stark beeinträchtigen und könnte den Akku im schlimmsten Fall sogar unbrauchbar machen.

 

 

7 Ah

Sattelrohtakku

 


Modelle

1.0

1.0

10 Ah

Sattelrohtakku

mit integriertem Bremslicht

 


Modelle

2.6

12 Ah

Rahmmenakku

 


Modelle

3.6

7.6